RBG: Ein Leben für die Gerechtigkeit

In Erinnerung und zur US-Präsidentschaftswahl zeigen wir im Amtsgericht das gefeierte Porträt über Ruth Bader Ginsburg

DF
Movie Artwork

Ruth Bader Ginsburg ist eine direkte Antagonistin zu Personen wie Donald Trump. Nicht anders ist zu erklären, dass er mit aller Macht eine Nachfolgerin nach seinem Geschmack etablieren wollte, nachdem RBG am 18. September 2020 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Ruth Bader Ginsburg wurde weit mehr als eine Richterin: Eine Ikone der Gleichberechtigung, ein Popstar. Notorious RBG nannte sie ein Buchtitel. Am Anfang des Films RBG von Julie Cohen und Betsy West erklingen all die Beschreibungen, die sie im Verlauf ihrer Karriere hören musste. Sie sei eine „disgrace“, „devil“, „demon“ und eine Bedrohung für die USA, ist aus konservativen Mündern zu hören – damit ist ein Film über eine außergewöhnliche Frau eingeläutet, in dem klar herausgearbeitet wird, dass für Ruth Bader Ginsburg Fortschritt über Urteile zu erlangen war. Sie hat nicht lautstark protestiert, sie hat keine Revolution angezettelt, sondern sich mühsam und jahrelang von Urteil zu Urteil gearbeitet.

RBG | US 2018 | Regie: Julie Cohen Betsy West | ab 0 Jahren | 97 Minuten