Einträge von Christine Müh

Das Kapital im 21. Jahrhundert

Die Ungleichheit innerhalb der kapitalistischen Gesellschaften nimmt zu, daran besteht kein Zweifel: Kurz gesagt werden die Reichen reicher und die Armen ärmer. Warum werden diese Erkenntnisse dennoch weitestgehend ignoriert? Die Antwort ist der Kern von Thomas Pikettys Buch von 2014 und der gleichnamigen Dokumentation, Das Kapital im 21. Jahrhundert »Ein mitreißender, bemerkenswert undogmatischer Film.« (programmkino.de)

Zusatzvorstellung Systemsprenger im Rex

Die Vorstellung am Do, 19.09.18:00 in Anwesenheit der Regisseurin Nora Fingscheidt ist ausgebucht! Aber bei den Kollegen im Rex Kino in der Bahnhofstaße 30 findet zeitgleich eine Vorstellung statt! Wir übertragen die Diskussion anschließend ins Koki-Foyer! Am Filmgespräch nehmen teil: Uwe Jung-Pätzold (Leiter des Sozialen Dienstes, Jugend- und Sozialamt Pforzheim) Susan Fleig vom Hohberghaus Bretten […]

Welcher Film darf’s denn sein?

Die Abstimmung läuft hier noch bis zum 22. August! Ob Gangsterfilm, Liebesgeschichte mit hinreißenden Tanzszenen, rauschende Musical-Biografie, Lady Gaga in ihrer ersten großen Filmrolle oder eine Zeitreise in den Sommer 1969 – jetzt haben die PZ-Leser die Qual der Wahl. „Pulp Fiction“, „Dirty Dancing“, „Rocketman“, „A Star Is Born“ und „Woodstock: 3 Days Of Peace […]

Alle wasserdicht? Wetterfragen…

Die heutige Vorpremiere von Fisherman’s Friends um 21:15 Uhr vor Ort im Nagoldfreibad, Hirsauer Straße 246a mit Live Musik im Vorprogramm findet bei Unwetter oder Regen im Bahnhof Weißenstein | Belremstr. 70 | 75180 Pforzheim statt. Aktuelle Informationen hier oder unter 07231-5661970

Wir sind Spitzenpreisträger!

Am Freitag, den 26.10. wurde im Filmhaus am Potsdamer Platz, Berlin zum 19. Mal der Deutsche Kinopreis des Kinematheksverbundes im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) an die nichtgewerblichen Kinos vergeben. Der Spitzenpreis, der mit 6.000 Euro dotierte Lotte-Eisner-Preis ging an das Kommunale Kino Pforzheim! Das ist die höchste Auszeichnung, die […]

Vom Umgang mit Gedenken

Am 13. und 14. Februar 1945 wurde Dresden zum Ziel alliierter Bombenangriffe. Heute findet am 13. Februar in Dresden einer der größten Neonaziaufmärsche Europas statt. Das traditionsreiche Gedenken ist zu einem Streit auf der Straße geworden, der die ganze Stadt bewegt. Der Film Come Together – Dresden und der 13. Februar  »beeindruckt […] nicht nur […]

HILFE FÜR SHAWKAT

Um unseren syrischen Kollegen Shawkat aus Aleppo zu unterstützen beim Nachzug seiner Frau und seines Sohnes, hatten wir eine Benefizvorstellung von  Weit – Von  einem Weg um die Welt. gezeigt. Wer keine Zeit fand und trotzdem helfen will: Wir sammeln Spenden auf folgendem Konto: DE28 6669 0000 0011 5799 18 Stichwort: Spende Familie Siwasli

Kino zu verschenken!

Immer wieder gerne verschenkt werden unsere Gutscheine in frei wählbarem Wert und vor allem: in schönen Geschenkhüllen! Zu Öffnungszeiten an der Kinokasse oder per Postversand   

Sorry Gilberto zu Gast zu „DIE HANNAS“

»Ein Film über dieses seltsame Ding namens Liebe, die durch den Magen geht, bis ins wilde Herz hinein.« (Filmfest München) Wir zeigen ihn am Do 5. Oktober um 19:00 Uhr in Anwesenheit lieber Gäste: Die Band „Sorry Gilberto“ zeichnet nicht nur für einen Großteil der wunderbaren Filmmusik verantwortlich, sondern die weibliche Hälfte des Duos, Anne […]