Dieser Coming-of-Age- und Episodenfilm fängt verschiedene Geschichten junger Menschen ein. Er spielt in einer Welt, in der es keine Schulen gibt. Mit so viel Freizeit fangen die Kinder und Jugendlichen so einiges an: Die 24-jährige Saska forscht an Schlafmitteln, der 14-jährige Lovis spielt draußen Tischtennis, der 8-jährige Nuri begleitet seinen Vater beim Taxifahren und spricht mit den Fahrgästen, während der 15-jährige Max seine künstlerische Ader nutzt, um Waschmaschinen beim Schleudergang zu malen. Die 15-jährige Janne startet unterdessen ein Experiment, indem sie zeitweilig bei von zu Hause auszieht und so einiges über ihre Familie lernt.

Wir zeigen CaRabA als Teil unserer Reihe Leben Lernen Lehren morgen, Montag, den 10. Februar um 18:00 Uhr. Mit anschließendem Filmgespräch in Anwesenheit der Regisseurin Katharina Mihm und Vertretern von GEW & Goldader Bildung e.V.!