Genuss, Lust, Kontrollverlust: „Es war einmal Indianderland“ ist eine wilde und mitreißende Coming-of-Age Dreiecksgeschichte. Am Mittwoch, den 22. November, um 19 Uhr zeigen wir das Langspielfilmdebüt  des Oscar-prämierten Regisseurs Ilker Catac vor Ort im Café Carlo (Bleichstraße 81). Die Vorstellung findet innerhalb unserer Reihe „Kino verbindet“ mit anschließendem Gespräch und Bewirtung statt.