Die Ungleichheit innerhalb der kapitalistischen Gesellschaften nimmt zu, daran besteht kein Zweifel: Kurz gesagt werden die Reichen reicher und die Armen ärmer. Warum werden diese Erkenntnisse dennoch weitestgehend ignoriert? Die Antwort ist der Kern von Thomas Pikettys Buch von 2014 und der gleichnamigen Dokumentation, Das Kapital im 21. Jahrhundert »Ein mitreißender, bemerkenswert undogmatischer Film.« (programmkino.de)