Kommunales Kino Pforzheim

Kommunales Kino Pforzheim


Bilddarstellung Der Kinosaal mit 106 Plätzen


Das Kommunale Kino Pforzheim zeigt in einem 7-Tage-Betrieb rund 300 Filme pro Jahr. Der Anteil deutscher und europäischer Produktionen liegt bei rund zwei Dritteln. Das restliche Drittel stammt den USA, Kanada, Lateinamerika, Asien und Afrika.


Bilddarstellung Foyer mit Kasse


Das Kommunale Kino Pforzheim ist Mitglied im Bundesverband kommunale Filmarbeit und im Landesverband Kommunale Kinos Baden Württemberg und in der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde dt. Filmkunsttheater e.V. Es kann inzwischen auf eine mehr als fünfundzwanzigjährige Geschichte zurückblicken.


Förderer


Das Kommunale Kino wird gefördert von der Stadt Pforzheim, der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, dem Enzkreis, Europa Cinemas und den Mitgliedern des Fördervereins.

Aufgabe des Kommunalen Kinos


Aufgabe des Kommunalen Kinos Pforzheim ist es, die “Kinokultur im Raum Pforzheim zu fördern”. Das ist in der Satzung des Fördervereins festgelegt. Filmvorführungen, Diskussionen und sonstige Veranstaltungen sollen Zugang zum Filmschaffen aller Länder und Regionen der Welt verschaffen. Durch Einladungen von Regisseuren und Filmemachern versucht das Kino, den Kontakt zwischen Filmschaffenden und Öffentlichkeit herzustellen.

Ein besonderes Anliegen ist es, die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken. Es gibt daher spezielle Angebote für sie. Für kleinere Kinder gibt es das Kinderkino, für Schüler aller Altersklassen regelmäßige Schulkinoangebote.