Der Nachfolger der Langzeitdoku „Eine Schule für Alle“ zeigt wie die Protagonisten von damals außerhalb der Gemeinschaftsschule zurecht kommen. Wir erleben, wie die Kinder lernen, mit Leistungsdruck, wechselnden Gemütszuständen und der Suche nach Anerkennung in ihrem Alltag zurecht zu kommen. Wir zeigen „Schule, Schule – Die Zeit nach Berg Fidel“ am Montag, den 23. Oktober, um 18 Uhr in Anwesenheit von Regisseurin Hella Wenders. Die Vorstellung findet im Rahmen unserer Reihe „Leben Lernen Lehren“ statt, die wir in Kooperation mit dem Goldader Bildung e.V. und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft veranstalten.