Im Anschluss an die Stundentenproteste der 68er-Bewegung erklärt die von Andreas Baader, Ulrike Meinhof und Gudrun Ensslin gegründete Rote Armee Fraktion (RAF) der BRD den Krieg. So schreckt die RAF nicht zurück, für ihre erklärten Ziele Menschen zu töten. Die Situation eskaliert und die noch junge Demokratie wird in ihren Grundfesten erschüttert. In DER BAADER MEINHOF KOMPLEX zeichnen Produzent und Drehbuchautor Bernd Eichinger und Regisseur Uli Edel die Zeit von der Entstehung der RAF bis zum Mord an Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer chronologisch und bemüht um ein Höchstmaß an Authentizität nach.

Der Film läuft in der Reihe Mythos 1968 am Mittwoch, den 26. September um 18:00 Uhr mit anschließendem Filmgespräch.