Die 39jährige Alice bekommt keinen Job mehr. Das Arbeitsamt schickt sie zu Bewerbungstrainings und Fortbildungen, die nichts bringen. Irgendwann hat sie genug davon und geht einfach. Doch ihre Bezüge werden gekürzt und sie muss sich mit Gutscheinen über Wasser halten, während sie ihrem Umfeld die erfolgreiche Freelancerin vorspielt…Das Abrutschen ins Prekariat und noch viel weiter nach unten: REISE NACH JERUSALEM zeigt schmerzhaft authentisch, zugespitzt kondensiert, absurd verifiziert das Leiden einer bestens ausgebildeten jungen Frau, die es nicht schafft.

Wir zeigen den Film ab dem 13. Januar.

Am Donnerstag, den 17. Januar um 19:00 Uhr ist Regisseurin Lucia Chiarla zu Gast!