Turbo Kid

Von den 80ern inspirierte Trash-Splatter-Coming of Age-Postapokalypse, die man unbedingt gesehen haben sollte!

Movie Artwork

„The Kid“ lebt in der post-apokalyptischen Zukunft des Jahres 1997, ist ein großer Fan von Comics und fristet sein Dasein als Einzelgänger. Als er ein geheimnisvolles Mädchen namens Apple trifft, ändert sich das, doch der sadistische Wasteland-Anführer Zeus macht ihnen das Leben zur Hölle. Bewaffnet mit etwas mehr als blindem Glauben und einer antiken, turbogeladenen Waffe begibt sich „The Kid“ auf eine unglaubliche Reise, um das wüste Land vom Bösen zu befreien und das Mädchen seiner Träume zu retten…

Dank MAD MAX: FURY ROAD haben Endzeitapokalypsen wieder Konjunktur. Diese ist mehrfach etwas besonderes: Obwohl der Hauptdarsteller ein ziemlich junger Teenager ist, geizt sie nicht mit Gewalt und kaputten Typen, allen voran 80er-Jahre-Bösewicht Michael Ironside. Und im Stil der klaren Vorbilder aus den 80ern ist auch seine charmante Retro-Inszenierung einer kaputten Zukunft. Für schwarzen Humor und sogar ein bisschen Romantik ist jedenfalls gesorgt.

»Mit hohem Kultfaktor.« (filmstarts.de)

CA/NZ 2015 | Regie: François Simard | Mit: Munro Chambers, Laurence Leboeuf, Michael Ironside | ab 16 Jahren | 93 Minuten