Therapie für Gangster

Schonungslos offener Dokumentarfilm über suchtkranke Straftäter im Maßregelvollzug und ihren Kampf gegen die Krankheit.

Aktuell keine Termine
Movie Artwork

In einer Klinik für Forensische Psychiatrie versuchen alkohol- und drogenabhängige Straftäter, deren Verbrechen auf ihre Sucht zurückgehen, ihre Krankheit zu überwinden. In dieser Form des Vollzugs, die sich vom regulären Gefängnis unterscheidet, werden die Straftäter psychologisch betreut und können sich in der Einrichtung einigermaßen frei bewegen. Doch sie kämpfen stetig mit sich selbst, ihrer Sucht und Schuld und gegen die Einsamkeit.

Sobo Swobodniks Dokumentation zeigt die Menschen hinter dem Täterprofil, die versuchen, wieder auf ein normales Leben hinzuarbeiten. Oft ist der Maßregelvollzug ihre letzte Chance, dem ewigen Gefängniskreislauf zu entkommen. THERAPIE FÜR GANGSTER zeigt Einblicke in eine normalerweise verschlossene Welt und erzählt von Vergangenheit, Ängsten und Wünschen der Insassen. In offenen Gesprächen mit ihnen wird deutlich, wie unterschiedlich die Therapien für den Einzelnen funktionieren und dass nicht jeder seine Sucht auf die gleiche Weise hinter sich lassen kann.

»Puristischer Dokumentarfilm über drogenabhängige Häftlinge, die im Maßregelvollzug den Teufelskreis zwischen Sucht und Kriminalität zu durchbrechen versuchen.« (epdFilm)

DE 2017 | Regie: Sobo Swobodnik, Eckhard Geitz | ab 6 Jahren | 90 Minuten