Schwarzwaldmädel

Einer der erfolgreichsten Heimatfilme, durch den Sonja Ziemann und Rudolf Prack zum deutschen Film-Traumpaar wurden.

Aktuell keine Termine
Movie Artwork

Maler Hans (Rudolf Prack) begegnet auf einem Bühnenball der in Tracht erschienenen Sekretärin Bärbele (Sonja Ziemann) und flirtet mit ihr, um seiner Freundin Malwine, ihres Zeichens Revuestar, eins auszuwischen. Doch er verliebt sich in Bärbele und entschließt sich, ihr nach St. Christophen im Schwarzwald zu folgen, wo sie als Vertretung für ihre Tante Wirtschafterin sein soll. Malwine und ihr Bühnenpartner Richard und andere sind auch mit im Spiel und es entspinnen sich einige Verwicklungen…

Die Trachten sind bunt und die Schwarzwaldtannen grün in Hans Deppes Klassiker des deutschen Heimatfilms. 15 Mio. Menschen sahen ihn und träumten im Nachkriegsdeutschland von der heilen Welt im Schwarzwald. Der erste deutsche Farbfilm nach 1945 beruht auf der gleichnamigen Operette von Leon Jessel mit dem Libretto von August Neidhart. Es war Sonja Ziemanns großer Durchbruch und sie setzte schließlich ihre Arbeit mit Rudolf Prack und Deppe fort.

DE 1950 | Regie: Hans Deppe | Mit: Sonja Ziemann, Rudolf Prack, Fritz Kampers | ab 12 Jahren | 100 Minuten