Momo

Momo - oder die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte.

Sa 14.12. 15:00 Uhr | So 15.12. 15:00 Uhr
Movie Artwork

Das Waisenmädchen Momo lebt allein mit seiner Schildkröte Kassiopeia in einem riesigen Amphitheater und hat viele Freunde. Doch eines Tages hat niemand mehr Zeit. Alle sind von der Idee besessen, ungenutzte Zeit für ein längeres Leben zu sparen. Mysteriöse graue Herren mit Aktenkoffern wollen den Menschen mit verklausulierten Verträgen die Zeit stehlen und diese für ihre eigenen Zwecke benutzen. Nur Momo durchschaut das falsche Spiel und wird dadurch zu einer großen Gefahr für deren Plan. Da ihre Freunde ihr nicht mehr zuhören, macht sich Momo auf den Weg zu Meister Hora, dem Wächter der Zeit. Dort hofft sie Hilfe zu finden. Doch die Zeitdiebe bleiben Momo heimlich auf der Spur…

Michael Endes Märchenromane „Die unendliche Geschichte“ und „Momo“ gehörten zu den Kultromanen der achtziger Jahre. Mit Billigung des Autors wurde „Momo“, eigentlich eine kleine Parabel über den Sinn der Zeit, aufwändig von Johannes Schaaf („Traumstadt“) als zeitlose Fantasy in Szene gesetzt.

DE 1985 | Regie: Johannes Schaaf | Mit: Radost Bokel, Mario Adorf, John Huston | ab 6 Jahren, empfohlen ab 9 Jahren | 100 Minuten
Vorstellungen
Sa, 14.12.
15:00
So, 15.12.
15:00