Little Women

Leichtfüßige und gefühlvolle Neuverfilmung von Louisa May Alcotts autobiografisch inspiriertem Bestseller um vier Schwestern.

Sa 25.07. 17:30 Uhr
DF
Movie Artwork

Vier junge Frauen im Amerika Mitte des 19. Jahrhunderts, die ihr Leben selbstbestimmt nach eigenen Vorstellungen gestalten wollen und dabei teils große gesellschaftliche Hindernisse überwinden: Jo ist die wildeste der Schwestern, sie schreibt schon als Jugendliche Theaterstücke und Jahre später Geschichten, die sei an Zeitungen verkauft. Heiraten will sie nicht. Sie lehnt sogar den Angebot ihres Freundes und Nachbarn Laurie ab. Ihre ältere Schwester Meg heiratet einen Lehrer, ihre jüngere Schwester Amy will Malerin werden und darf mit der reichen Tante nach Paris. Als die jüngste Schwester Beth zu sterben droht, kehren sie in ihre Heimat Concord zurück.

Gut 150 Jahre nachdem Louisa May Alcott ihren Roman „Little Women“ veröffentlicht hat, gibt es eine neue Adaption, die mit Spannung erwartet wurde, weil Greta Gerwig, die Queen des Independent-Kinos, nicht nur die Regie führte, sondern auch das Skript verfasst hat. Sie nähert sich der Geschichte um vier junge Frauen sehr behutsam und mit einem unvergleichlichen Gefühl von Nostalgie. Denn Gerwig hat die Struktur des Romans aufgebrochen und arbeitet sehr stark mit Rückblenden, so dass die emotionalen Highlights immer wieder einander gegenübergestellt werden.

»[…] mitreißendes, immer berührendes, niemals kitschiges Schauspiel-Kino, das einen trotz aller tragischer Ereignisse einfach unfassbar glücklich wieder in den kalten Winter hinaus entlässt.« (Filmstarts.de)

US 2019 | Regie: Greta Gerwig | Mit: Saoirse Ronan, Emma Watson, Florence Pugh | ab 0 Jahren | 135 Minuten
Vorstellungen
Sa, 25.07.
17:30
Calwer Sommerkino im Kloster Hirsau