Hurrah, we are still alive!

Hurrah, we are still alive!

Der Direktor ist verschwunden und trotzdem scheint er alles zu kontrollieren. Wo und wer ist der Verschwundene?

Fr 26.11. 18:30 Uhr*
DF & OmU
Movie Artwork

Agnieszka Polska spielt geschickt mit seinen Erwartungen und Ängsten und gibt ihm das Gefühl, einem Mysterium beizuwohnen: Zwei Frauen reden über den Verfall der Schönheit. Zwei Männer treffen sich in der Bibliothek und gehen an einen dunklen Ort, wo eine blinde Frau Geld abzählt. Ein Film wird gedreht, aber der Regisseur ist verschwunden. Seine Abwesenheit wirft einen Schatten auf die Stimmung der Crew und zersetzt jegliche Bindungen.
Wir bewegen uns langsam durch ein Labyrinth menschlicher Gefühle, das dem Labyrinth der Drehorte gleicht. Die Spannung wächst und nimmt uns in den Würgegriff: Es geht um nichts Geringeres als um das Schicksal von Rosa Luxemburg.

Inspiriert von Jean Luc Godard und Rainer Werner Fassbinder verknüpft die Regisseurin geschickt narrative Strukturen und intensive, menschliche Beziehungen.

Hura. Wciaz zyjemy! | P 2020 | Regie: Agnieszka Poska | Mit: Piotr Polak, Sonia Roszczuk, Joanna Drozda | 85 Minuten
Vorstellungen
Fr, 26.11.
18:30
(OmU)
Mit Einführung durch Kurator Janusz Tschech begleitend zur Ausstellung (S)Election | In Kooperation mit der deutsch-polnischen Gesellschaft und dem A.K.T;