Faking Bullshit - Krimineller als die Polizei erlaubt

Herrliche Komödie über ein paar Kleinstadtcops, die zu ungewöhnlichen Mitteln greifen, um die Schließung ihrer Dienststelle zu verhindern.

Do 22.10. bis Di 27.10.
DF
Movie Artwork

In einer Kleinstadt irgendwo in Nordrhein-Westfalen: Die Polizisten Deniz (Erkan Acar) und Rocky (Adrian Topol) stehen sich die Beine in den Bauch, weil im Ort nichts los ist. In der quasi kriminalitätsfreien Stadt hat man sich an die beschauliche Situation gewöhnt und so kommt es, dass die Beamten einen für ihre Branche recht entspannten Job haben. Mit der Idylle ist es allerdings vorbei, als Tina (Sina Tkotsch) in der Wache auftaucht. Ihr wurde aufgetragen, die Wache 23 aufzulösen, da die Polizisten angesichts der niedrigen Kriminalitätsrate überflüssig geworden sind. Der Leiter der Wache hat sich mit seinem Schicksal abgefunden – ganz im Gegensatz zu seinen Kollegen, die ihre Arbeitsplätze retten wollen. Also wechseln sie die Seiten und sorgen selbst für eine steigende Kriminalitätsrate. Im Obdachlosen Klaus (Bjarne Mädel) haben sie auch schon den perfekten Schuldigen für ihre fingierten Straftaten gefunden…

Basierend auf der schwedischen Komödie KOPS aus dem Jahr 2003, realisiert Erstlingsregisseur Alexander Schubert einen weiteren schrägen Spaß voller schwarzem Humor und treffsicheren zeitgeistigen Gags – ein bisschen fühlt man sich erinnert an die Coen-Brüder, aber erzählt mit der Haltung eines Jarmusch oder Kaurismäki: Den Außenseitern gehört hier das Herz, und die Darsteller, allen voran Erkan Acar und (in einer Gastrolle) Bjarne Mädel, haben sichtlich Vergnügen, aus Typen Gestalten mit Marotten und Idiosynkrasien werden zu lassen.

»Kann nichts falsch machen.« (kino.de)

DE 2020 | Regie: Alexander Schubert | Mit: Bjarne Mädel, Erkan Acar, Sina Tkotsch | ab 12 Jahren | 103 Minuten
Vorstellungen
Do, 22.10.
18:15
Sa, 24.10.
21:00
Mo, 26.10.
20:45
Di, 27.10.
18:00