Don’t Worry, Weglaufen geht nicht

Ein querschnittsgelähmter Cartoonist kämpft mit skurrilen Freunden und viel schwarzem Humor gegen seine Alkoholsucht.

Aktuell keine Termine
Movie Artwork

John Callahan (Joaquin Phoenix) hat keine Ahnung, wo sein Leben einmal hingehen soll, und verbringt deswegen die meiste Zeit mit Saufen und Partys. Doch genau das wird ihm eines Tages zum Verhängnis, als er mit dem Spaßvogel Dexter (Jack Black) unterwegs ist, der alkoholisiert am Steuer einschläft und einen Unfall baut. Dexter selbst hat nur ein paar Kratzer, John hingegen ist für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt. Seine Lebenslust und seinen Sinn für Humor verliert er dadurch jedoch nur vorübergehend. Vielmehr findet er dank ihnen bald wieder zurück ins Leben, zudem kann mit Hilfe einer skurrilen Gruppe der Anonymen Alkoholiker um den charismatischen Donny (Jonah Hill) sogar seine Sucht überwinden – und die Liebe finden. Schlussendlich entdeckt er sein Talent fürs Zeichnen und wird mit seinen schockierend-schwarzhumorigen Cartoons weltberühmt…

Mit „Don’t worry, weglaufen geht nicht“ knüpft Gus Van Sant an seinen Hit „Good Will Hunting“ an. Auch hier erzählt er von einem gebeutelten Protagonisten, der sich zum Besseren entwickelt mit Hilfe einer Lehrerfigur. Allerdings sind der seit einem Unfall querschnittsgelähmte Cartoonist John Callahan, sein exzentrischer Sponsor Donnie von den Anonymen Alkoholikern sowie die Mitglieder in seiner Therapiegruppe ein viel schrägerer Haufen als die von Matt Damon, Ben Affleck und Robin Williams gespielten Figuren. Kein Wunder, lieferte die Vorlage für den Film die Autobiografie eines Geschichtenerzählers, der selbst Erlebtes gerne ausschmückte, als Cartoonist das Überspitzen auch professionell betrieb. Joaquin Phoenix aus Van Sants „To Die For“ spielt ihn mit rotbrauner Wischmop-Frisur und großer ungeputzter Brille. Van Sant zeigt ihn, wie er mit dem Rollstuhl wie ein Rennfahrer durch die Straßen von Portland rast. Das heißt nicht, dass Van Sant ihn wie eine Figur aus einem Cartoon porträtiert. Er führt dem Publikum – teils auch mit schwarzem Humor – knallhart den bitteren Alltag eines schweren Alkoholikers vor Augen, nimmt seine Figuren ernst. Zu ihnen gehören auch Jonah Hill als Donnie, der teils lächerlich wirken mag, aber seinen Schützling durch alle Schritte der Anonymen Alkoholiker geleitet. Hill demonstriert hier erneut sein Ausnahmetalent mit seiner gleichzeitig komischen und unheimlich gefühlvollen Performance. Zu Van Sants starken Ensemble gehören außerdem Rooney Mara als rettender Engel, Musikerin Beth Ditto als Anonyme-Alkoholiker-Mitglied und Jack Black als Kurzzeit-Saufkumpan und Unglücksfahrer.

»Mit elegant verknüpften Rückblenden entwickelt van Sant das faszinierende Porträt eines Außenseiters, der auf den ersten Blick als selbstgefälliger Kotzbrocken durchgehen könnte. Van Sant blickt traditionell tiefer und kitzelt, wie so häufig, überraschende Sympathiewerte seiner schrägen Figuren heraus.« (programmkino.de)

Don't Worry | US 2017 | Regie: Gus Van Sant | Mit: Joaquin Phoenix, Jonah Hill, Rooney Mara | ab 12 Jahren | 115 Minuten