Die verborgenen Farben der Dinge

Von einer Liebe mit Hindernissen und der Erfahrung einer blinden Frau, sich in einer Welt der Sehenden zu behaupten.

Aktuell keine Termine
Movie Artwork

Teo (Adriano Giannini) genießt sein Leben als Junggeselle: Eigentlich soll der kreativ veranlagte Werbeagent demnächst mit seiner Freundin zusammenziehen, doch er fühlt sich eigentlich viel wohler mit eigener Wohnung. Nicht zuletzt, weil er ein Frauenheld ist. Er begegnet der lebenslustigen Emma (Valeria Golino), die seit ihrem 16. Lebensjahr blind ist. Die Osteopathin weiß sich zu behaupten, was Teo beeindruckt. Sie beginnen eine Affäre, für ihn nichts weiter Besonderes, bis er Gefühle für Emma entwickelt…

DIE VERBORGENEN FARBEN DER DINGE ist voller ausgesuchter Beobachtungen und Details, die die Charakterisierung der Figuren unterstreichen. Ohne Worte, der Zuschauer sieht, wo Emma fühlt. Valeria Golino beherrscht die Gesten einer Sehbehinderten auf eindrucksvolle Weise. Auch sie konnte zurückgreifen auf die Erfahrungen von Regisseur Silvio Soldini aus seiner Dokumentation „Different Eyes“, die den Alltag von Sehbehinderten schildert. In seinem neuen Film wird so aus der Liebesgeschichte ein realistischer und anspruchsvoller Blick auf die Welterfahrung einer Blinden.

»Romantische und anspruchvolle Liebesgeschichte des italienisch-schweizerischen Regisseurs Silvio Soldini, die authentisch die Lebenswelt Sehbehinderter beschreibt und durch viele kleine Beobachtungen am Wegesrand überzeugt.« (programmkino.de)

Il colore nascosto delle cose | IT/FR/CH 2017 | Regie: Silvio Soldini | Mit: Valeria Golino, Adriano Giannini, Arianna Scommegna | ab 6 Jahren | 117 Minuten