Das Mädchen, das lesen konnte

Verfilmung der autobiographischen Erzählung der südfranzösischen Bäuerin Violette Ailhaud über ein Bergdorf in der Provence ohne Männer.

Do 17.01. - Mi 23.01.
(DF & franz. OmU)
Movie Artwork

Frankreich im Jahre 1852: Weil einem kleinen Dorf aufgrund der Unterdrückung durch das Regime von Napoléon III. alle Männer abhanden gekommen sind, schwören sich die zurückgebliebenen Frauen nach Monaten der Isolation, dass sie, falls je wieder ein Mann einen Fuß in ihr Dorf setzen wird, sich diesen teilen. Denn der Fortbestand des Ortes muss auf jeden Fall gesichert werden.

Verfilmung der autobiographischen Erzählung der südfranzösischen Bäuerin Violette Ailhaud über die Jahre 1851 bis 1855, in denen sich ein ganzes Dorf einen Mann teilen musste, um seine Zukunft zu sichern. Auf dem Internationalen Filmfestival von San Sebastián 2017 gewann der Film den Preis für den besten Debütfilm, auf den Französischen Filmtagen in Tübingen – Stuttgart 2017 den Stuttgarter Drehbuchpreis.

»Atemberaubend schön gefilmte Liebesgeschichte und ein in vielerlei Hinsicht herausragender Debütfilm.« (Programmkino.de)

Le semeur | FR/BE 2017 | Regie: Marine Francen | Mit: Pauline Burlet, Alban Lenoir, Géraldine Pailhas | ab tba Jahren | DF & franz. OmU | 98 Minuten
Vorstellungen
Do, 17.01.
21:30
Fr, 18.01.
19:00
So, 20.01.
17:00
Mi, 23.01.
18:00
(OmU)