Dancer in the Dark

Dancer in the Dark

Stilistisch modernes, in Motiven und Erzählweise klassisches Musical um das tragische Schicksal einer alleinerziehenden Mutter.

Di 14.06. 18:30 Uhr*
DF
Movie Artwork

Amerika, Mitte der 60er Jahre: Die tschechische Einwanderin Selma und ihr zwölfjähriger Sohn leiden an einer erblichen Augenkrankheit. Während Selmas Welt zunehmend dunkler wird und sie schon bald nichts mehr sehen kann, arbeitet sie ununterbrochen in einer Fabrik, damit wenigstens ihr Sohn durch eine Augenoperation geheilt werden kann. Die traurigen Umstände versucht sie zu ertragen, in dem sie sich regelmäßig in eine Musicalwelt hineinträumt. Als sie dem verschuldeten Nachbarn unvorsichtigerweise von ihrem gesparten Geld erzählt, bestiehlt der sie und tritt damit eine Ereignis-Lawine los, die Selma in eine aussichtslose Lage bringt…

Das in vielerlei Hinsicht außergewöhnliche, melodramatische Musical von Ausnahme-Regisseur Lars von Trier, der als Autor, Kameramann und Regisseur fungierte, wurde mit Ehrungen überhäuft. So gewannen nicht nur der Film sondern auch Hauptdarstellerin und Komponistin Björk als Beste Darstellerin in Cannes jeweils Goldene Palmen. Ein bejubeltes, komplexes Kinojuwel, das sich neben dem semidokumentarischen Kamerastil auch durch Björks fantastische Stimme auszeichnet.

»Kraftvoll durch seine schauspielerischen Leistungen, teils poetisch durch Robby Müllers intime Kamera, der Realität enthoben in seinen Musicalparts und dennoch unerbittlich in seiner erzählerischen Kompromisslosigkeit.« (kino-zeit.de)

DK, SE 2000 | Regie: Lars von Trier | Mit: Björk, Catherine Deneuve, Jean-Marc Barr | ab 12 Jahren | 140 Minuten
Vorstellungen
Di, 14.06.
18:30
Mit Einführung und Filmgespräch in Anwesenheit von Ensemblemitgliedern des Theater Pforzheim