Asterix erobert Rom

Asterix erobert Rom, aber dafür muss er mit seinem Freund Obelix zwölf eigentlich unlösbare Prüfungen bestehen.

Sa 03.11.
Movie Artwork

Noch immer trotzt das gallische Dorf, in dem Asterix lebt, den Römern, die bereits weichgeklopft sind und glauben, die Gallier seien Götter. Klar, dass Julius Cäsar diesen Mythos mit allen Mitteln zerstören will. Er bietet eine Wette an: Er wird abdanken, sobald Asterix und Obelix – wie einst Herkules – zwölf Prüfungen bestehen. Cäsar denkt, kein einziger Mensch könne dies schaffen. Doch die beiden Freunde haben noch etwas Zaubertrank übrig, mit dessen Hilfe sie alle Aufgaben mit Bravour erfüllen. Zu den Aufgaben gehören verzwickte Rätsel, Marathonlauf, einen Fluss voller Krokodile überqueren, den Verlockungen der Freudeninsel widerstehen.

Frischer Wind im Hause Asterix: nicht die übliche Entführungsstory, im dritten Zeichentrick-Abenteuer kläfft Hund Idefix mit. Die Aufgaben aus der antiken Mythologie um Herkules/Herakles sind mit Humor und satirischen Spitzen gespickt. Asterix-Texter und Co-Regisseur René Goscinny starb 1977 kurz nach der Fertigstellung.

Les douze travaux d'Astérix | FR 1975 | Regie: René Goscinny Albert Uderzo | ab 6 Jahren | 82 Minuten
Vorstellungen
Sa, 03.11.
18:00
Gasometer Pforzheim