All of Us Strangers

All of Us Strangers

Schon jetzt Queerfilm des Jahres: Ein sensibler Film über eine leidenschaftliche Affäre, in dem es um Traumata und Trost geht.

Mi 15.05. 20:00 Uhr
DF
Movie Artwork

Sich neu verlieben, durch eine Zeitschleife zurück in die eigene Kindheit der 1980er reisen und dort den längst verstorbenen Eltern begegnen. In dem geheimnisvollen und bestechend schönen Festivalhit ALL OF US STRANGERS erzählt Regisseur Andrew Haigh von Adam (Andrew Scott), der in einem fast leeren Hochhaus im London der Gegenwart lebt. Eines Nachts kommt es zu einer zufälligen Begegnung mit dem mysteriösen Nachbarn Harry (Paul Mescal), die den Rhythmus seines täglichen Lebens durchbricht. Während sich zwischen den beiden eine Beziehung anbahnt, wird Adam von Erinnerungen aus der Vergangenheit heimgesucht. Er findet sich in dem Haus seiner Kindheit wieder, in dem seine Eltern (Claire Foy und Jamie Bell) zu leben scheinen, genau wie an dem Tag, an dem sie 30 Jahre zuvor gestorben sind.

GB/US 2024 | Regie: Andrew Haigh | Mit: Andrew Scott, Paul Mescal, Jamie Bell | ab 12 Jahren | 105 Minuten
Vorstellungen
Mi, 15.05.
20:00