Ein junger Mexikaner, der eigentlich in die USA auswandern will, landet ohne jede Sprachkenntnisse im winterkalten Deutschland…Regisseur Jorge Ramírez Suárez ist selbst ein Mexikaner, der in Deutschland lebt. Folglich verarbeitete er in GUTEN TAG, RAMÓN viele persönliche Erfahrungen, was kulturelle Unterschiede angeht, um seinen Toleranz-Film über Asylsuchende mit einigen aus dem Leben gegriffenen Anekdoten anzureichern.

Am Sonntag, den 25. November um 19:00 Uhr in unserer Reihe Kino verbindet – mit Fingerfood!