Auf der Welt sind die Straßen mit Autos verstopft: Ein umweltverschmutzendes und lautes Chaos. Die Dokumentation begibt sich auf eine Spurensuche zu den mächtigen Interessenvertretern der Autoindustrie, die Lobbyarbeit und Werbung betreiben, um ihr Geschäft zu schützen. Außerdem kommen Aktivisten zu Wort, die die Städte zu einem besseren Ort machen wollen und trotz einer steigenden Anzahl an tödlichen Unfällen weiterhin durch die Stadt radeln…

BIKES VS CARS zeigt eine weltweite Krise, über die wir uns alle bewusst sind und über die endlich gesprochen werden muss. Wir zeigen den Film morgen, Freitag, den 31. Januar um 20:45 Uhr in Kooperation mit der Critical Mass PF als Teil der neuen Reihe Dialog (Rad-)Verkehr!