Rechtzeitig zur Uraufführung des neuen Stücks im Theater Pforzheim beschäftigt sich auch das Koki mit dem Pforzheimer Willi Cordier. 130 sogenannte „Cordianer“ hatten sich in den 40er und 50er-Jahren dem Sektenführer angeschlossen und waren mit ihm nach Falkland und Patagonien ausgewandert.

Am Sonntag, den 26. Mai um 11:00 Uhr führt das Theater Pforzheim gemeinsam mit seinen Partnern in das spannende Thema ein, mit Filmausschnitten aus einer seltenen Dokumentation, einem Podiumsgespräch, und ersten Auszügen aus dem Theaterstück.