Vor fast fünfzehn Jahren begleitete der Dokumentarfilmer Hubertus Siegert („Beyond Punishment“) für seinen Film »Klassenleben« sechs Schüler*innen während ihrer Grundschulzeit in einer Berliner Inklusionsklasse, wo Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam lernen. Nun hat Siegert die Protagonist*innen von damals erneut besucht und den aktuellen Stand in seinem neuen Film DIE KINDER DER UTOPIE festgehalten.

Wir zeigen den Film als Teil unserer Reihe Leben Lernen Lehren zum Aktionstag am Mittwoch, den 15. Mai um 16:30 Uhr!

Im Anschluss findet eine Diskussion statt, u.a. mit den Betroffenen Paul Günter und Susanna Hofmann.

In Kooperation mit den Inklusionsbeauftragten von Stadt und Kreis: Mohamed Zakzak (PF) und Anne Marie Rouvière-Petruzzi (Enzkreis), Goldader Bildung e.V. und der GEW & sowie Miteinander Leben e.V.