Der international gefeierte jüdische Schriftsteller Stefan Zweig (Josef Hader) verlässt seine Heimat Österreich als die Nationalsozialisten die Publikation seiner Werke in Deutschland verbieten. Auf seinen Reisen durch Brasilien, Argentinien und nach New York begegnet man ihm mit Verehrung, so dass er sich schließlich im brasilianischen Petrópolis niederlässt, wo er seine berühmte „Schachnovelle“ schreibt. Doch die Zerstörung seiner geistigen Heimat Europa treibt ihn um…

Wir zeigen den Film im Rahmen unserer Reihe Literatur im Kino morgen, Dienstag, den 25. Februar um 20:00 Uhr! Dieses Mal vor Ort in der Schlosskirche (Schloßberg 10, 75175 Pforzheim) – mit Begrüßung in Kooperation mit dem Bildungszentrum Pforzheim und der Sektion Literatur des Kulturrats.