Eine Woche ist Astrids 13-jähriger Sohn Philip spurlos verschwunden, bevor er wieder auftaucht. Das Erwachsenwerden ihres Kindes und seine sukzessive Abkapselung machen ihr zu schaffen. Als der Junge dann wegen einer Blutvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird, verliert die Frau endgültig den Halt… ICH WAR ZUHAUSE, ABER… ist ein kunstvolles Bilderrätsel, das im Wettbewerb der Berlinale einige begeisterte und schließlich den Regiepreis mit nach Hause nahm. Wir zeigen den Film als unseren Tipp des Monats ab Montag, den 14. Oktober!

Alle Termine:
Mo, 14.10. 18:00
Mo, 21.10. 18:00
Mi, 23.10. 20:30