Woyzeck

Woyzeck

Klaus Kinski und Eva Mattes in Werner Herzogs 1979 veröffentlichter kongenialer Verfilmung von Büchners Dramenfragment.

DF
Movie Artwork

Eine kleine Garnisonsstadt Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Offiziersbursche Woyzeck (Klaus Kinski) verdient mit allerlei Nebentätigkeiten etwas Geld, um seine Geliebte Marie (Eva Mattes) und ihr uneheliches Kind zu ernähren. Doch dann betrügt ihn Marie mit einem Major. Woyzecks Eifersucht und Verzweiflung sind grenzenlos…

Werner Herzogs Inszenierung ist die bekannteste Verfilmung von Georg Büchners gleichnamigem Dramenfragment, welches auf einem authentischen Mordfall des 19. Jahrhunderts basiert. Herzog bestand auf einer großen Nähe zur literarischen Vorlage, die er sehr schätzt, und verzichtete auf eine zeitgemäße Neuinterpretation des Stoffs. Sein WOYZECK war 1979 bei den Filmfestspielen von Cannes für die Goldene Palme nominiert, Eva Mattes wurde als Beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.

DE 1979 | Regie: Werner Herzog | Mit: Klaus Kinski, Eva Mattes, Wolfgang Reichmann, Willy Semmelrogge | ab 16 Jahren | 77 Minuten