The King – Mit Elvis durch Amerika

Musikalisches Roadmovie und Porträt eines gespaltenen Landes am historischen Wendepunkt, untermalt mit Musik von Elvis.

Mi 19.12.
Movie Artwork

40 Jahre nach dem Tod von Elvis Presley reiste Regisseur Eugene Jarecki durch ein Amerika, das an einem kritischen Wendepunkt seiner Geschichte angekommen war. Im Jahr der Präsidentschaftswahl fuhr er mit Elvis‘ altem Rolls Royce quer durch die USA. Er traf auf allerlei Mitreisende, die mit ihm über den Musiker und ihr Land reden. Begleitet von Elvis‘ Musik hat Jarecki ein kulturelles Porträt sowie eine politische Bestandsaufnahme geschaffen.

Jarecki begegnet auf seiner Reise Prominenten und normalen Bürgern. Sie alle tragen zu der parallelen Nachzeichnung von Elvis‘ Aufstieg und dem Abstieg seines Landes bei. Der Sänger ließ sich von Geld und Machtgier verführen und ging an eben den Dingen zugrunde, die auch die USA immer weiter aushöhlen. Vom Kapitalismus regiert und mit einem Spielkasinobesitzer und Reality-TV-Star als Präsident, vollzieht sich die Spaltung vor aller Augen. Zu Wort kommen u.a. Ethan Hawke, Emmylou Harris und Alec Baldwin. Hinzu kommen musikalische Auftritte von Emi Sunshine and the Rain, John Hiatt, M. Ward, Immortal Technique, Loveful Heights u.v.m.

»Schließlich entwickelt sich der Film zur intelligenten Bestandsaufnahme. Die Dokumentation wird zusätzlich interessant durch aktuelle Bezüge. […] Dabei ist der Film hochgradig unterhaltsam und neben allem anderen auch ein musikalischer Hochgenuss.« (programmkino.de)

The King | US 2017 | Regie: Eugene Jarecki | ab 6 Jahren | 109 Minuten
Vorstellungen
Mi, 19.12.
21:00
Mit Begrüßung