The Irishman

Der Auftragsmörder Frank Sheeran blickt auf die Geheimnisse zurück, die er als treues Mitglied einer Mafia-Familie hüten musste.

Movie Artwork

Der Lastwagenfahrer Frank Sheeran (Robert De Niro) verdient sich in den 1950er Jahren nebenbei ein wenig Geld, in dem er ein Teil des Edelfleisches von seiner Ladefläche unter der Hand an Mafiosi verkauft. Darüber hinaus versorgt der Kopf einer Mafiafamilie in Pennsylvania den loyalen Iren Sheeran zunächst mit einfachen Jobs. Die Mafia, und somit auch Sheeran, arbeitet eng mit der Gewerkschaft der Lastwagenfahrer und ihrem die riesigen Renten-Geldtöpfe der Arbeiter verwaltenden Boss Jimmy Hoffa (Al Pacino) zusammen. Die Mafia macht Frank zum Mann an Hoffas Seite, eine Art Bodyguard und Vertrauter. Doch als John F. Kennedy 1961 das Präsidentenamt antritt, fängt die Beziehung zwischen dem Lastwagenfahrerboss und der Mafia an zu bröckeln. Immer deutlicher werden die Spannungen zwischen der Mafia und dem sich für unantastbar und übermächtig haltenden Hoffa – und Frank sitzt zwischen den Stühlen.

Oscar-nominierte Verfilmung des Bestsellers von Charles Brandt über den Killer Frank „The Irishman“ Sheeran und dessen zahlreichen Mafia-Morde. Mittels modernster Technik spielen die Schauspieler um Robert De Niro, Joe Pesci und Al Pacino ihre Figuren im Alter von 30, 50 und 70 Jahren.

»Unbedingt sehenswert.« (filmstarts.de)

US 2019 | Regie: Martin Scorsese | Mit: Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci | ab 16 Jahren | 209 Minuten