Songs from the second floor

Schräg balladesker Film fernab von Erzählkonventionen, der mit präzise arrangierten Szenen ein apokalyptisches Weltbild zeichnet.

Mi 16.12. 20:00 Uhr
Movie Artwork

Ein Fremder wird auf der Straße brutal zusammen geschlagen, was Passanten überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen; ein Magier zersägt auf der Bühne irrtümlich einen Menschen; ein Mann, dessen Kopf mit Asche bedeckt ist, hat seinen eigenen Möbelladen der Versicherungssumme wegen angesteckt und hat in einer Bar eine Auseinandersetzung mit seinem Sohn; ein gigantischer Verkehrsstau legt die gesamte Stadt lahm. Andersson macht uns mit seinem Film auf die Absurditäten unserer Wirklichkeit aufmerksam, macht sie uns bewusst und vermittelt gleichzeitig den Ernst der Lage wie den unübersehbaren Spaß an der Freud‘.

In Cannes bekam dieser schräg balladeske schwedische Film über chaotische Lebenssituationen den Spezialpreis der Jury. Autor und Produzent Roy Andersson hat ihn über einen Zeitraum von vier Jahren mit Laien-Darstellern gedreht. Das Ergebnis ist skurril-schlitzohrige, bissige Unterhaltung, die nicht nur ein Arthouse-Publikum zu schätzen wissen sollte.

Sanger fran andra vaningen | NO/DK 2020 | Regie: Roy Andersson | Mit: Lars Nordh, Stefan Larsson, Jae Hyu | ab 16 Jahren | 98 Minuten
Vorstellungen