Shadow

Ein "Schatten" war im antiken China ein Doppelgänger, der zum Schutz vor Attentaten den Platz von Nobelmännern einnahm.

DF
Movie Artwork

China zur Zeit der drei Königreiche: Der König von Pei will um jeden Preis den Frieden bewahren, auch wenn das heißt, eine strategisch wichtige Stadt, die General Yu einst an seinen Widersacher Yang Cang verloren hat, niemals zurückzubekommen. Selbst die Schmach, dass der Prinz des feindlichen Königreichs die Schwester des Königs nur als Konkubine nehmen will, ist dieser zu ertragen bereit. Anders als seine Untergebenen, denn Yu plant einen Coup – mit Hilfe eines Doppelgängers, der als sein Schatten fungiert und ihm erlaubt, gegen den König vorzugehen. Doch beim Spiel um Throne gewinnt oder stirbt man – dazwischen gibt es nichts.

Mit seinem neuesten Film präsentiert der chinesische Regisseur Zhang Yimou ein Werk, das von seiner Wirkkraft an die Gravitas klassischer Opern erinnert, technisch aber in eine ganz andere Richtung geht. Denn seine Geschichte vom Kampf um den Thron präsentiert Zhang Yimou in harten Schwarzweißhintergründen, vor denen die Menschen die einzigen Farbelemente darstellen. Er erinnert damit an klassische chinesische Tuschemalereien, benutzt den harten Kontrast von Licht und Schatten aber auch, um das von Ränkeschmieden durchzogene Schauspiel zu illustrieren.

»Die ballettartige Action, die spannenden Intrigen und die sinnlichen Momente fügt [Regisseur Zhang Yimou] zu einem stimmigen Kunstwerk zusammen« (outnow.ch)

Ying | HK/CN 2018 | Regie: Zhang Yimou | Mit: Deng Chao, Sun Li, Ryan Zheng | ab 16 Jahren | 116 Minuten