Auf dem Höhepunkt seiner Karriere gerät ein Schweizer Banker in einen Gewissenskonflikt, der ihn schliesslich zum Whistleblower macht.

Fr 20.09. bis Fr 20.09.
Movie Artwork

Rudolf Elmer wurde von der Bank wegen Verletzung des Bankgehemnisses angeklagt. Die Schweizer Justiz und die Bank als Ankläger gehen gnadenlos gegen diesen «Nestbeschmutzer» vor – und auch fast alle Schweizer Medien. Denn Elmer ist unangenehm – er ist ein Kronzeuge, der konkret die Mechanismen des Offshore-Bankenhandels aus eigener Erfahrung schildert. In einer Zeit, in der das Schweizer Bankgeheimnis auf internationalen Druck hin aufgeweicht und aufgelöst wird, wird einem Mitarbeiter wegen Verletzung des nicht mehr zu haltenden Bankgeheimnisses der Prozess gemacht.

«OFFSHORE – Elmer und das Bankgeheimnis» erzählt aber nicht nur die zuweilen dramatische Geschichte eines Einzelkämpfers, sondern gibt auch direkten Einblick in Geschichte und Funktion der Offshore-Finanzplätze, des schweizerischen Bankensystems und seiner starken gesellschaftlichen und politischen Verankerung im schweizerischen Establishment.

Im Rahmen des monatlichen W-T-W Women and Finance Treff diskutiert nach der Filmvorführung eine Expertenrunde mit Rudolf Elmer und den Gästen über die Stellung von Whistleblowern in unserer Gesellschaft.Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart

Die Experten Podiumsdiskussion wird moderiert von Franz Busch ZDF-Fernsehjournalist (Wirtschaft und Finanzen), der sich über Jahre hinweg mit der Bekämpfung der Geldwäsche beschäftigt hat.
An der Gesprächsrunde wird zusammen mit Rudolf Elmer, die ehemalige Justizministerin Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin (SPD) und der Anti-Geldwäsche Experte Andreas Frank (AML/CFT Expert), Sachverständiger für Geldwäscheprävention des deutschen Bundestages, Berater Europarat (CoE) und Sachverständiger PANA- sowie TAX3- Ausschusses des Europäischen Parlamentes teilnehmen.
Das Schweizerische Generalkonsulat Stuttgart lädt anschliessend beim Apéro zu einem Glas Schweizer Wein ein.
Generalkonsul Ernst Steinmann wird die Grussworte sprechen.

CH 2016 | Regie: Werner Schweizer | ab 12 Jahren | 54 Minuten