Monsieur Claude und seine Töchter

Französischer Komödienkracher über den heiklen Tanz durchs interkulturelle Minenfeld von nationalen Klischees.

Fr 02.08. - Mo 05.08.
(DF)
Movie Artwork

Die Verneuils können sich nichts Schöneres für ihre Töchter vorstellen, als dass diese von ebenso attraktiven, französischen, christlichen Männern geehelicht werden. Als drei ihrer Töchter sich aber mit einem Chinesen, einem Muslim und einem Juden verloben, hängt der familiäre Haussegen schief. Wenigstens ihre jüngste Tochter ist mit einem französischen Katholiken zusammen. Als dieser zum Kennenlernabendessen vorbei kommt reißt den besorgten Eltern der Geduldsfaden: Denn Charles ist schwarz. Claude und Marie geben ihre Töchter aber nicht so einfach auf und nutzen die Hochzeitsvorbereitungen, um die Beziehungen ihrer Töchter zu sabotieren.

Philippe de Chauveron zündet ein Feuerwerk an pointiertem Witz und herzerfrischender Bösartigkeit, das in Frankreich an den Erfolg von „Ziemlich beste Freunde“ anknüpft. Christian Clavier als „old school“-Repräsentant zwischen Zynismus und Lebenslust, bestens besetzte Nebenrollen, genaues Timing und eine verblüffende Leichtigkeit trotz des brisanten und aktuellen Themas machen diese charmante gesellschaftliche Gratwanderung zum Must See des Sommers.

Qu'est-ce qu'on a fait au bon Dieu? | FR 2014 | Regie: Philippe de Chauveron | Mit: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan | ab 0 Jahren | DF | 97 Minuten
Vorstellungen
Fr, 02.08.
21:30
Openairkino Pforzheim
Mo, 05.08.
20:00