Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Die frustrierte Mazedonierin Petrunya greift als Frau verbotenerweise in eine Männern vorbehaltene Prozession ein und löst damit einen waschechten Skandal aus

Movie Artwork

Petrunya ist 31 Jahre alt und lebt noch immer bei ihren Eltern Vaska und Stojan. Sie hat erfolgreich ein Geschichtsstudium absolviert, findet aber damit keine Arbeit. Nach einem herabwürdigenden und nicht erfolgreichen Vorstellungsgespräch in einer Textilfabrik, trifft Petrunya durch Zufall auf eine heilige Prozession – am Dreikönigstag in den begeben sich die Männer der Kleinstadt zum Fluss, um dort nach einer alten Tradition nach einem Kruzifix tauchen.
Spontan wirft sich auch Petrunya in die Fluten, ergattert das Kruzifix und wird bald schon von der Polizei und dem Erzbischof gesucht.

Gospod postoi, imeto i’ e Petrunija | MK 2019 | Regie: Teona Strugar Mitevska | Mit: Zorica Nusheva, Labina Mitevska, Stefan Vujisic | ab 12 Jahren | 100 Minuten