Eine Sekunde

Eine Sekunde

Herzerwärmend und voller skurrilem Humor ist Zhang Yimous neuester Film eine poetische Hymne an die Macht des analogen Kinos

So 24.07. 17:00 Uhr* | Di 26.07. 19:00 Uhr | So 31.07. 16:45 Uhr
DF & mandarin OmU
Movie Artwork

China während der Kulturrevolution: Ein Mann flieht aus einem Arbeitslager im trostlosen Nordwesten Chinas, nur um in einem Dorfkino die Wochenschau anschauen zu können, in der seine Tochter – für eine Sekunde – zu sehen sein soll. Doch dort wird er Zeuge, wie eine Vagabundin eine der Filmrollen entwendet. Es beginnt ein Katz- und Maus-Spiel um die rätselhafte Filmkopie, die bald zur Quelle einer unerwarteten Freundschaft wird.

Es ist eine Liebeserklärung des chinesischen Regisseurs Zhang Yimou an die Magie des analogen Kinos und erzählt mit bittersüßem Humor vom Zauber des Zelluloids. Seine Weltpremiere sollte der Film 2019 bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin feiern, wurde dann aber kurzfristig zurückgezogen, wegen angeblicher technischer Schwierigkeiten in der Postproduktion. Der Film ist eine Rückkehr zurück zu den kritischen Meisterwerken die Zhang Yimou in der Vergangenheit bereits produzierte.

Yi miao zhong | CH 2020 | Regie: Zhang Yimou | Mit: Zhang Yi, Fan Wei, Haocun Liu | ab 6 Jahren | 104 Minuten
Vorstellungen
So, 24.07.
17:00
(OmU)
In Kooperation mit der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft
Di, 26.07.
19:00
(OmU)
So, 31.07.
16:45
(OmU)