Ein andalusischer Hund

Surrealismus pur

Movie Artwork

Eine Wolke nähert sich dem Vollmond. Im nächsten Schnitt bewegt sich ein Rasiermesser auf das Auge einer Frau zu. Das Messer durchschneidet das Auge. In einem dunklen Zimmer steht ein Piano, aus dem der Kadaver eines Esels quillt. Zwei Männer versuchen, dieses Monstrum mit der Hilfe eines Seils zu bewegen. Aus dem Seil wird ein Glockenseil, aus den zwei Männern Priester, die daran hängen. Eine Nahaufnahme zeigt eine sich öffnende Hand, aus deren Fleisch Insekten hervorkriechen.

Die Umsetzung des Surrealismus in Filmsprache. Das gemeinsame Werk von Luis Buñuel und Salvador Dalí ist als Experimentalfilm par excellence in die Geschichte des Mediums eingegangen Ohne genaue Handlung besteht der Film aus mehreren kurzen und surrealistischen Episoden.

Un chien andalou | FR 1928 | Regie: Luis Buñuel | Mit: Pierre Batcheff, Simone Maureuil, Salvador Dalí, Jaime Miravilles, Luis Buñuel | ab 16 Jahren | 20 Minuten