Die rote Kapelle

Neubewertung und Neubetrachtung der "Roten Kapelle": Die Geschichte der Widerstandskämpfer:innen ist aktueller denn je.

Sa 23.10. 16:30 Uhr* | Di 26.10. 18:15 Uhr
Movie Artwork

Die „Rote Kapelle“ bezeichnet ein wichtiges Widerstandsnetz in Nazideutschland und gleichzeitig einen sowjetischen Spionagering in Paris/Brüssel. Im Gegensatz zur Weißen Rose und zum Stauffenberg-Kreis sind die Widerstandskämpfer:innen der „Roten Kapelle“ lange Zeit als „Vaterlandsverräter“ denunziert worden. Während in der BRD ehemalige Gestapo-Leute die „Rote Kapelle“ als kommunistisches Spionagenetzwerk diskreditierten und in einem aufwendigen Fernseh-Mehrteiler verfilmt wurde, vereinnahmte in der DDR, die Staatssicherheit das angeblich kommunistische Netzwerk für ihre Zwecke und drehte eine der größten Kinoproduktionen der DEFA. So wurde das Andenken der „Roten Kapelle“ historisch verfälscht.
Die Geschichte der Widerstandskämpfer:innen der „Roten Kapelle“ ist aktueller denn je.

»dramatisch, aufregend« (programmkino.de)

DE 2020 | Regie: Carl-Ludwig Rettinger | ab 12 Jahren | 120 Minuten
Vorstellungen
Sa, 23.10.
16:30
In Anwesenheit des Regisseurs
Di, 26.10.
18:15