Baby to go

Baby to go

In ihrem Zukunftsabenteuer begeben sich Emilia Clarke und Chiwetel Ejiofor auf einen ironisch-visionären Fortpflanzungs-Trip...

DF
Movie Artwork

In einer nicht zu weit entfernten Zukunft ist der technische Fortschritt unaufhaltsam. Rachel (Emilia Clarke) und Alvy (Chiwetel Ejiofor) leben selbst in einem hochmodernen Apartment in New York, ein Thema spaltet sie sehr. Beide sind sich einig, dass sie Kinder wollen. Als ein begehrter Platz in einem Geburtszentrum frei wird, ergreift Rachel ihre Chance. Dort macht es die Technologie möglich, dass Kinder körperfremd in einem technisch versierten Ei gebrütet werden. So muss Rachel weder die Strapazen der Schwangerschaft noch der Geburt auf sich nehmen, und kann sich voll und ganz auf ihre Karriere als Managerin in einem Tech-Unternehmen konzentrieren, ohne das Familienglück hintenanzustellen.

Für Alvy, den Biologen, ist diese Art des technischen Fortschritts jedoch zweifelhaft. Fieberhaft will er die Natur weiter am Leben halten, versucht Rachel von der natürlichen Schwangerschaft zu überzeugen. Als er jedoch merkt, dass er andernfalls wohl keine gemeinsamen Kinder bekommen wird, willigt er auf die neue Technologie ein. So können sie buchstäblich ihrem Fötus und Embryo beim Wachsen zusehen und werden vor allerhand neuen Problemen gestellt, die diese Form der Schwangerschaft mit sich bringen kann.

The Pod Generation | GB 109 | Regie: Sophie Barthes | Mit: Emilia Clarke, Chiwetel Ejiofor, Vinette Robinson, Veerle Dejaeger, Lamara Strijdhaftig | ab 12 Jahren | 109 Minuten