Andrea lässt sich scheiden

Andrea lässt sich scheiden

In Haders zweiten Regiearbeit wird Birgit Minichmayr mit einem Gewissenskonflikt konfrontiert – und er glänzt selbst als Melancholiker.

So 09.06. bis So 30.06.
DF
Movie Artwork

Andrea, eine Polizistin auf dem Land, möchte ihre unglückliche Ehe beenden und in St. Pölten eine neue Stelle als Kriminalinspektorin beginnen. Nach einer Geburtstagsfeier läuft ihr der Noch-Ehemann betrunken vors Auto. Im Schock begeht Andrea Fahrerflucht. Dann erlebt sie mit Erstaunen, wie jemand anderer ihre Schuld bereitwillig auf sich nimmt: Franz, ein Religionslehrer und trockener Alkoholiker, hält sich für den Täter und wird auch von allen anderen im Dorf dafür gehalten. Während Franz wieder zu trinken beginnt und zielsicher seinem Untergang entgegen taumelt, bemüht Andrea sich, ihre Spuren zu verwischen.

AT 2024 | Regie: Josef Hader | Mit: Birgit Minichmayr, Josef Hader, Thomas Schubert, Robert Stadlober | ab 6 Jahren | 93 Minuten
Vorstellungen
So, 09.06.
10:30
Frühstück im Lehners ab 10:30h | Filmbeginn 12:00 Uhr
Fr, 14.06.
21:00
Di, 18.06.
18:00
So, 30.06.
17:00