Ein Zirkuswagen und ein Frachtcontainer dienen dem Steinmetz Michael Spengler als Werkstatt. Hier empfängt er Menschen in Trauer. Gemeinsam gestalten sie Grabsteine, die von den Toten erzählen. Sensibel begegnet Spengler dem Material und den Menschen und begleitet jede Familie auf eigene Art auf dem oft monatelangen Weg. Schritt für Schritt, Entscheidung für Entscheidung. Der Film erzählt von diesem mühevollen und intimen Prozess und zeigt wie die Arbeit am Stein den Tod im wahrsten Sinne des Wortes begreifbarer macht.
Wir zeigen DER STEIN ZUM LEBEN in Anwesenheit von Andreas Missenhardt (Steinmetz) und Christof Hillgardt (Friedhofsgärtner) heute, am Mittwoch, den 06. November um 16:00 Uhr mit anschließendem Filmgespräch!