L’ora legale – Ab heute sind wir ehrlich

Das Komiker-Duo Ficarra und Picone stellt seine Hauptfiguren mit ihrer Sehnsucht nach Einhaltung der Gesetze und Regeln auf die Probe. Ein Porträt über das heutige Italien.

Do 12.10.
(Ital. OmU)
Movie Artwork

Die Kleinstadt Pietrammare in Sizilien leidet unter der Misswirtschaft des langjährigen korrupten Bürgermeisters Gaetano Patanè, der alle Tricks kennt und politische Gegner rechtzeitig auszuschalten versteht. Bei den anstehenden Wahlen traut sich einzig der integre, aber unerfahrene Lehrer Pierpaolo Natoli als Außenseiter gegen ihn anzutreten. Patanè ist siegessicher, doch das Wunder geschieht: Die Einwohner haben die Nase voll vom Sumpf der Korruption und wählen Natoli zum neuen Bürgermeister. Der hält sich tatsächlich an sein Wahlversprechen und regiert die Stadt ab sofort nach den Prinzipien von Ordnung, Ehrlichkeit und absoluter Gesetzestreue. Damit konnte natürlich niemand rechnen. Schon bald ebbt die Begeisterung der Wähler ab und die ersten Bürger fordern die Rückkehr zum alten, bequemeren System…

Das sizilianische Komikerduo (Salvo) Ficarra und (Valentino) Picone, stets gemeinsam als Autoren, Regisseure und Hauptdarsteller ihrer Filme tätig, ist in Italien ungemein populär. Mit der frechen politischen Satire L’ora legale haben die beiden wieder einmal voll ins Schwarze getroffen: der Film verzeichnete schon am Startwochenende über 500.000 Besucher und wurde zum größten Komödienerfolg dieses Jahres.

L’ORA LEGALE | IT 2017 | Regie: Salvo Ficarra, Valentino Picone | Mit: Salvo Ficarra, Valentino Picone, Leo Gullotta, Vincenzo Amato, Tony Sperandeo | ab 18 Jahren | Ital. OmU | 92 Minuten
Vorstellungen
Do, 12.10.
19:00
(OmU)
Mit Empfang durch die Deutsch-Italienische Gesellschaft ab 18:30 Uhr