Die Feuerzangenbowle

Evergreen der deutschen Komödie mit Heinz Rühmann.

Sa 02.12.
Movie Artwork

In einer Gaststätte treffen sich sieben Bekannte, die zusammen Feuerzangenbowle trinken. Es sind studierte Herren um die 50 Jahre, wie z. B. der Geheimrat oder Justizrat. Zu diesen sieben gehört aber auch der 24-jährige Schriftsteller Dr. Hans Pfeiffer. Während sie zusammensitzen und die Bowle trinken unterhalten sie sich über ihre Lehrer und die von ihnen ausgeheckten Streiche. In dieser fröhlichen Runde sind alle in ihre Erinnerung versunken. Nur der Schriftsteller Dr. Pfeiffer kann sich an den Gesprächen nicht beteiligen, da er Privatunterricht bekommen hat und nicht auf einem Gymnasium gewesen ist. Im Lauf dieser Unterhaltung entwickelte sich die Idee, dass Dr. Pfeiffer noch nachträglich die Oberstufe besuchen kann. Er würde durch sein junges Aussehen doch nicht auffallen. Das ganze soll einfach nur ein Spaß sein, bei dem Pfeiffer das Schulleben kennenlernen kann. Die Idee, die in dieser fröhlichen Runde bei der Feuerzangenbowle entstanden ist, wird in die Tat umgesetzt.

DE 1944 | Regie: Helmut Weiss | Mit: Heinz Rühmann, Hilde Sessak, Karin Humboldt u.a. | ab 12 Jahren | 97 Minuten
Vorstellungen
Sa, 02.12.
18:00
Kulturhaus Osterfeld
Spende statt Eintritt Winter Open Air im Innenhof des Kulturhaus Osterfeld