„Rettet die Kinder!“

"Rettet die Kinder!"

Ein anderer Blick auf das Lager Gurs, mit Texten, Fotos und Dokumenten – von Brigitte und Gerhard Brändle

Di 18.10. 18:00 Uhr*
Movie Artwork

Am 22. Oktober 1940 verschleppen die Nazis über 6 500 jüdische Menschen aus Baden, der Pfalz und dem Saarland, unter ihnen 195 aus Pforzheim, in das Lager Gurs in Südfrankreich. Dabei waren auch mehr als 560 Kinder. Wie gelang es, drei Viertel der Kinder vor dem Holocaust zu retten? Wer hat sie aus dem Lager herausgeholt, mit richtigen falschen Papieren ausgestattet und sie in Frankreich vor dem Zugriff der Nazis versteckt? Wer hat sie an die Grenze zur Schweiz geschleust und darüber hinweg bzw. unter dem Stacheldraht durch in Sicherheit gebracht?

Ihre Lebenswege sind kaum erforscht, die Berichte von Hilfe, Widerstand und Rettung nicht erzählt. Bisher unbekannte Bilder dokumentieren die Geschichten jüdischer Kinder aus Pforzheim und der Region, ihrer verschlungenen und illegalen Wege aus der Gefahr, ihrer Rettung und die ihrer Retterinnen und Retter.

Die Erinnerung ist notwendig und aktuell: Fluchthilfe tut Not: Über 81 Jahre nach der Deportation in das Lager Gurs sind Kinder in Lagern eingesperrt, auf dem Balkan, in der Türkei, in Syrien und anderswo.

Vorstellungen
Di, 18.10.
18:00
Spende statt Eintritt | Lesung in Kooperation mit dem DGB Kreisverband Pfenz, VVN-BdA & Initiative gegen rechts