Kurzfilme zum Thema Plastik

Fünf Kurzfilme zeigen in 17 Minuten, wie schädlich Plastik ist, welche Konsequenzen unser maßloser Konsum hat und welche Lösungsansätze es gibt.

Aktuell keine Termine
(DF)
Movie Artwork
IT‘S A PLASTIC WORLD: Plastik ist überall . Doch sind wir uns den Konsequenzen unseres maßlosen Plastikkonsums bewusst? Der Film zeigt nicht nur die Probleme auf, er macht auch Lösungsvorschläge 
Regie: Andreas Tanner, Schweiz 2014, 5 min
PLASTIC KILLS: Mörderische Plastiktüten treiben ihr Unwesen. Durch sie finden Menschen auf groteske Weise ihren Tod. Während das bei den Zuschauern für Lacher sorgt, ist das Sterben durch Plastikmüll in den Ozeanen Realität .
Regie: Isabel Jansson , Deutschland 2017, 2 min
DIE BEERDIGUNG: Dieser Bildungs- und Antiwerbespot thematisiert konsumkritisch unseren Umgang mit Müll . Angeprangert werden die globale Ungerechtigkeit bei der Nutzung und beim Verbrauch unserer Rohstoffe. 
Regie: Thomas Frick, Deutschland 2016, 2 min
TRASH TO GO:  Warum sind Coffee to go Becher so schädlich für die Umwelt? Welche guten Alternativen gibt es und sind diese Ideen schon bei den Menschen angelangt? Der Film gibt Antworten, auch über Ludwigsburg hinaus. 
 Regie: Klara Schöninger, Deutschland 2018, 4 min
TRASH MAX  GARBAGE ROAD: Im filmischen Look einer Endzeitgesellschaft geht es um Coffee to go Becher, Einweg kontra Mehrweg und um Mülltrennung. Dabei wird klar, dass Einwegbecher Papier und Plastik enthalten und somit nur als Restmüll entsorgt werden können …
Regie: Carina Diener, Deutschland 2017, 4 min
DE, CH 2019 | Regie: diverse | ab 0 Jahren | DF | 18 Minuten