Hallelujah: Leonard Cohen, A Journey, A Song

Hallelujah: Leonard Cohen, A Journey, A Song

Dokumentation, welche anhand der bewegten Reise seines weltberühmten Songs ein vielschichtiges Porträt von Leonard Cohen zeigt.

Mo 30.01. 17:45 Uhr | Do 23.02. 18:45 Uhr
engl. OmU
Movie Artwork

Die Geschichte eines Songs, der unerwartet zu einem Welthit wurde – und das ultimative Porträt des Singer-Songwriters Leonard Cohen: Nachdem das namhafte Label Columbia Records „Hallelujah“ einst abgelehnt hatte und Leonard Cohen ihn 1984 bei einer kleinen Plattenfirma veröffentlichen musste, entwickelte sich sein Lied, an dem er sieben Jahre gearbeitet hatte, zu einem der meist der am meisten gecoverten Songs aller Zeiten. Ob John Cale, Bob Dylan, Jeff Buckley oder der Oger „Shrek“: Sie alle begeisterten ihr Publikum mit ihrer ganz eigenen Interpretation einer Hymne, die Menschen weltweit bis heute fasziniert und bewegt. Mit einer großen Fülle an bisher unveröffentlichtem Archiv- und Interviewmaterial zeichnen die US-amerikanischen Regisseure Dan Geller und Dayna Goldfine in ihrem Dokumentarfilm anhand der bewegten Reise eines weltberühmten Songs ein vielschichtiges Porträt von Leonard Cohen.

 

Seine Weltpremiere feierte Hallelujah im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2021. Im Juni 2022 fand die Deutschlandpremiere des Films im Rahmen des Filmfest München statt.

Hallelujah: Leonard Cohen, a Journey, a Song | US 2021 | Regie: Dayna Goldfine | Mit: Leonard Cohen | ab 0 Jahren | 118 Minuten
Vorstellungen
Mo, 30.01.
17:45
(OmU)
Do, 23.02.
18:45
(OmU)