Die perfekte Kandidatin

Hoffnungsvolles Plädoyer für Fortschritt und Gleichberechtigung in einer Kultur, die vielen weit entfernt scheint.

So 11.10. 19:15 Uhr*
DF
Movie Artwork

Weil sie in dem Krankenhaus in einer kleinen Stadt in Saudi-Arabien, in dem sie als Ärztin arbeitet, von den männlichen Patienten einfach nicht akzeptiert wird, will Maryam die Klinik verlassen und sich in Dubai in einem größeren Krankenhaus bewerben. Doch am Flughafen muss sie feststellen, dass ihr Vater ihre Reiseerlaubnis, ohne die Frauen in Saudi-Arabien nicht reisen dürfen, nicht verlängert hat. Wütend marschiert Maryam ins Rathaus zu ihrem Cousin, den sie darum bitten möchte, das Dokument zu verlängern. Doch auch hier wird sie gegängelt. Sie darf ihn nur sprechen, wenn sie sich als eine Kandidatin für ein kommunales Amt aufstellen lässt. In ihrer Verzweiflung sagt sie zu. Und befindet sich, ob sie es will oder nicht, ab sofort im Wahlkampf.

Vor kurzem war es in Saudi-Arabien für eine Frau noch gegen das Gesetz, ein Automobil zu steuern. Hier fährt die Protagonistin Maryam tief verschleiert, aber ganz selbstverständlich mit dem Auto zu ihrem Arbeitsplatz. Sie arbeitet als Ärztin, ihre Schwester als Kamerafrau – auch dies sind Zeichen dafür, dass eine langsame Emanzipation der Frauen in dem erzkonservativen Land möglich ist. Und auch, dass mit Haifas Al-Mansour eine Frau in Saudi-Arabien einen Film inszenieren kann, ist ein Zeichen dieser neuen Öffnung. Die Existenz des Films selber ist also Teil seiner Botschaft. Haifas Al-Mansour erzählt hier konsequent aus der Perspektive dieser jungen Frau, wie mühsam es ist, sich als moderne, gut ausgebildete und kluge Frau in dieser extrem patriarchalisch geprägten Gesellschaft zu behaupten.

»[…] ein hoffnungsvoll in die Zukunft blickender Film. Ein Film, der erinnern will an die Kultur und die Kunst und der allein durch seine Existenz und sein Thema selbst Teil der kleinen Änderungen ist, die er porträtiert.« (kino-zeit.de)

 

The Perfect Candidate | SA/DE 2019 | Regie: Haifaa Al-Mansour | Mit: Mila Al Zahrani, Nora Al Awadh, Dae Al Hilali | ab 0 Jahren | 101 Minuten
Vorstellungen
So, 11.10.
19:15
Zum Weltmädchentag