Der große Demokrator

In einem Stadtteil wird um eine Spende von 10.000 Euro demokratisch gerungen - Dokumentation eines amüsanten sozialen Experiments.

Mo 12.11.
Movie Artwork

Filmemacher Rami Hamze hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um der Gesellschaft zu dienen: Er hat einen Spendenbetrag von 10.000 Euro gesammelt, den er dem Stadtviertel Köln-Kalk zur sinnvollen Verwendung zur Verfügung stellt. Die Bürger sollen innerhalb von drei Monaten gemeinsam entscheiden, was mit dem Geld passiert. Eine klare demokratische Angelegenheit: Mitbestimmung statt Ausschlussverfahren à la „Stuttgart 21“. Doch was so einfach klingt, nimmt schon bald sehr komplizierte Formen an. Und ehe man sich versieht, gerät das Allgemeinwohl aus dem Blick.

Ein Experiment der etwas anderen Art – Rami Hamze zeigt, dass Demokratie alles andere als einfach ist. Gerade jenen, die nach mehr Mitbestimmung schreien, ist gar nicht bewusst, welch eigenwillige Strukturen eine gleichberechtigte Entscheidungsfindung mit sich bringen kann. Doch wie findet man eigentlich zu einer Lösung, mit der die meisten zufrieden sind? Dieser Frage geht der Filmemacher auf unterhaltsame und erhellende Weise in seiner Dokumentation nach, ohne zu werten, sondern ganz einfach, indem er den Ereignissen ihren Lauf lässt.

DE 2013 | Regie: Rami Hamze | ab 0 Jahren | 82 Minuten
Vorstellungen
Mo, 12.11.
20:00
Mit dem Internationalen Beirat