Das Leben ein Tanz

Das Leben ein Tanz

Ausnahmeregisseur Cédric Klapisch inszeniert erneut eine warmherzige Geschichte über die verschlungenen Pfaden des Lebens und der Liebe

So 16.10. bis Sa 29.10.
DF & franz. OmU
Movie Artwork

Cédric Klapisch, der mit „L‘ auberge espagnole“ auch hierzulande bekannt ist, taucht hier in die Welt des Tanzes ein, engagierte eine Tänzerin, Marion Barbeau, für die Haupt- und Choreograf Hofesh Shechter für eine kleinere Rolle. Zum schönen Ensemble gehören aber auch die gestandenen Schauspieler Francois Civil und Pio Marmai, die bereits in Klapischs „Der Wein und der Wind“ zu sehen waren. Mit Leichtigkeit und Charme erzählt Klapisch wie gewohnt vor allem von zwischenmenschlichen Beziehungen.

Was tun? Elise (Marion Barbeau) stürzt bei einer Aufführung und verletzt sich so schwer am Bein, dass sie wohl nie wieder professionell tanzen kann. Filmisch fängt Erfolgsregisseur Cédric Klapisch dieses Szenario ein und bringt die Zuschauer nah an die Protagonistin. Elise versucht die Selbstzweifel zu überwinden, pendelt zwischen Paris und der Bretagne, trifft auf unterschiedlichste Menschen und erfindet sich schließlich neu, als sie sich einer zeitgenössischen Tanzgruppe anschließt.

»ein inspirierender, die Schönheit der Bewegung zelebrierender Film.« (programmkino.de)

 

En Corps | BE/FR 2022 | Regie: Cédric Klapisch | Mit: Marion Barbeau, Hofesh Shechter, François Civil | ab 12 Jahren | 118 Minuten
Vorstellungen
So, 16.10.
10:30
Frühstück im Enchilada ab 10:30 Uhr | Filmbeginn um 12:00 Uhr
Sa, 22.10.
19:00
So, 23.10.
19:15
Mo, 24.10.
20:30
(OmU)
Di, 25.10.
17:30
Fr, 28.10.
17:00
Sa, 29.10.
17:00